Download Alles, was Sie über das Verkaufen wissen müssen: Der by Dominik Birgelen PDF

By Dominik Birgelen

Welche Verkaufstricks nutzen die Meister ihres Fachs? Welche Winkelzüge von Networking-Experten, Reportern, Motivforschern, Schlagfertigkeitstrainern, Rednern, Profi-Verhandlungsführern und Krimi-Autoren lassen sich auf den Verkaufsprozess übertragen? In diesem Buch erhält der Leser das komprimierte Wissen der Verkaufsliteratur und erfährt, mit welchen rhetorischen Mitteln und Verhandlungsstrategien die Besten im Vertrieb operieren. Jeder einzelne Prozessschritt im Verkauf - von der Kundenakquisition bis zum Aftersales - wird beleuchtet, angereichert mit praktischen Beispielen und Musterdialogen, die sich individuell auf den Verkaufsalltag des Lesers anpassen lassen. Das Buch zeigt in komprimierter und übersichtlicher shape, welche Methoden und Techniken im Verkaufsprozess den meisten Erfolg versprechen.

Show description

Read Online or Download Alles, was Sie über das Verkaufen wissen müssen: Der Verkaufsprozess: Mehr Kunden, mehr Know-how, mehr Abschlüsse PDF

Best german_14 books

Wissensbasierte Systeme in der Wirtschaft 1991: Anwendungen und Tools

Wissensbasierte Systeme in der Betriebswirtschaft 2. Symposium des Göttinger Arbeitskreises für Wissensbasierte Systeme. - Neuronale Netze zur Entscheidungsunterstützung in der Betriebswirtschaft. - S*P*A*R*K Ein wissensbasiertes procedure zur Identifizierung strategischer Einsatzmöglichkeiten von Informationen und Informationstechnologie.

Öffentliche Mobilität: Perspektiven für eine nachhaltige Verkehrsentwicklung

Der Öffentliche Verkehr ist ein style des 19. Jahrhunderts. Während er im 20. Jahrhundert immer mehr zugunsten des Automobils an Bedeutung verloren hat, befindet sich der Öffentliche Verkehr heute in der Krise. Gleichzeitig werden aber große Hoffnungen in den Öffentlichen Verkehr gesetzt, der nach wie vor als Garant für eine nachhaltige Verkehrsentwicklung gehalten wird.

Additional info for Alles, was Sie über das Verkaufen wissen müssen: Der Verkaufsprozess: Mehr Kunden, mehr Know-how, mehr Abschlüsse

Sample text

Die Gegenfrage wird die Sekretärin überraschen, und oft folgt dann ein: Äh, doch, Moment bitte, ich stelle Sie durch. 2 / Telefonische Terminvereinbarung An die Hilfsbereitschaft appellieren Appellieren Sie an die Hilfsbereitschaft der Sekretärin: Guten Morgen Frau Maler, mein Name ist Daniel Berger von der SELLGATE® AG. Guten Morgen. Ich brauche bitte Ihre Hilfe. Ich bin nicht sicher, ob ich mit Peter Müller oder jemand anderem sprechen soll. Ist Peter Müller bei Ihnen für die Vertriebssteuerung verantwortlich?

Standplanung Anhand Ihrer Ziele erfolgt die Planung des Messestands. Ein Stand zur Stammkundenpflege wird anders organisiert als einer zur Neukundengewinnung. Im ersten Fall wählen Sie einen Aufbau mit wenig Einsicht, bequemer Sitzmöglichkeit und einem eindrucksvollen Catering. Im zweiten Fall geht es bei der Standortplanung um maximale Offenheit. Dem Besuch wird jede Möglichkeit zur Kontakt- Kaltakquisition ist die hohe Schule der Neukundengewinnung ! 36 1 / Kundenakquisition aufnahme geboten. Ziel ist eine Vielzahl an Kontakten, die in aussichtsreichen Fällen zu Folgeterminen führen.

Durch die Spezifizierung vermeiden Sie weiteres Nachfragen. Oder Sie antworten: Um unseren Termin. Bitte verbinden Sie mich doch kurz. Erklären Sie sich nicht lange, wie die meisten anderen Verkäufer. Mehr ist zum jetzigen Zeitpunkt gar nicht nötig. In seltenen Fällen kommt jetzt ein: Kennt Sie Herr Müller schon? Dann sagen Sie: Genau darum geht es. Ich möchte ihm ein innovatives Konzept zur Vertriebssteuerung vorstellen. Lügen Sie an dieser Stelle nicht. Das fliegt immer auf, und die Beziehung ist anschließend zerbrochen.

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 5 votes