Download Alt und gesund?: Altersbilder und Präventionskonzepte in der by Ulla Walter, Uwe Flick, Anke Neuber, Claudia Fischer, PDF

By Ulla Walter, Uwe Flick, Anke Neuber, Claudia Fischer, Friedrich-Wilhelm Schwartz

Welche Bilder haben Ärzte und Pflegekräfte vom modify und der Gesundheit regulate Menschen? Werden solche Bilder durch Ausbildung, Beruf oder eher durch eigene biographische Erfahrungen beeinflusst? Welche Einstellungen zur Prävention und Gesundheitsförderung insbesondere bei alten Menschen haben Ärzte und Pflegekräfte? used to be können sie davon realisieren? was once hindert sie daran, ihre Einstellungen umzusetzen, used to be hilft ihnen dabei? Solche Fragen sind gerade in Zeiten des demographischen Umbruchs gesundheits- und sozialpolitisch suitable.
Die Autoren gehen diesen Fragen anhand einer empirischen Studie nach. Dabei zeigen sie ein Stück Lebenswirklichkeit der Wahrnehmung Älterer und des Alters durch Professionelle in der gesundheitlichen Versorgung. Sie fordern zugleich dazu auf, die Themen regulate, Gesundheit und Prävention in der Aus-, castle- und Weiterbildung stärker zu berücksichtigen und die Professionellen darin zu bestärken, dass Prävention und Gesundheitsförderung auch und gerade im adjust notwendig und sinnvoll sind.

Show description

Read Online or Download Alt und gesund?: Altersbilder und Präventionskonzepte in der ärztlichen und pflegerischen Praxis PDF

Best german_14 books

Wissensbasierte Systeme in der Wirtschaft 1991: Anwendungen und Tools

Wissensbasierte Systeme in der Betriebswirtschaft 2. Symposium des Göttinger Arbeitskreises für Wissensbasierte Systeme. - Neuronale Netze zur Entscheidungsunterstützung in der Betriebswirtschaft. - S*P*A*R*K Ein wissensbasiertes procedure zur Identifizierung strategischer Einsatzmöglichkeiten von Informationen und Informationstechnologie.

Öffentliche Mobilität: Perspektiven für eine nachhaltige Verkehrsentwicklung

Der Öffentliche Verkehr ist ein type des 19. Jahrhunderts. Während er im 20. Jahrhundert immer mehr zugunsten des Automobils an Bedeutung verloren hat, befindet sich der Öffentliche Verkehr heute in der Krise. Gleichzeitig werden aber große Hoffnungen in den Öffentlichen Verkehr gesetzt, der nach wie vor als Garant für eine nachhaltige Verkehrsentwicklung gehalten wird.

Additional info for Alt und gesund?: Altersbilder und Präventionskonzepte in der ärztlichen und pflegerischen Praxis

Example text

Coe (1981, zit. nach Weber et al. 1997, S. 18) zeigt „bei Arzten einen Zusammenhang auf zwischen positiver Einstellung zur Praventivmedizin, der Verordnung praventiver MaBnahmen auf der einen und gerontologischem Wissen und positiven Einstellungen zu alten Menschen auf der anderen Seite". Eine neuere deutsche Untersuchung (Henze et al. 2001) zeigt bei Hausarzten zwar eine tiberwiegend positive Einstellung zur Prevention bei Alteren auf, die sich jedoch mit hoherem Alter der Patienten andert. Es bestehen deutliche Vorbehalte gegeniiber einer ausschlieBlichen Arbeit mit alteren und insbesondere chronisch kranken Patienten (Weber et al.

Sie bleiben jedoch nicht abstrakt, sondem werden an bestimmten Erfahrungen, Beispielen und Handlungsbereichen individuell konkretisiert, objektiviert und operationalisiert. Dies skizziert den Prozess, wie sich soziale Reprasentationen (von Alter und Gesundheit) im professionellen Handeln ausgelost durch (gesundheits-)wissenschaftliche und politische Diskurse entwickeln in idealtypischer Weise. Empirisch interessant wird dabei jedoch, wie dieser Prozess in der Praxis ablauft bzw. welche Auspragungen davon darin anzutreffen sind.

Das jeweils vorherrschende Bild vom Altern und alten Menschen pragt auch die Wahmehmungs- und Beurteilungsschemata der Kompetenzen und Potenziale bzw. Probleme und Defizite der Alteren durch die Professionellen im Gesundheitswesen und damit auch ihr Versorgungshandeln (Weber et al. 1997, Baumgartl 1997). Die in dem vorliegenden Buch dargelegten Interviews mit Hausarzten und ambulanten Pflegekraften zeigen, dass ihre Erfahmngen im bemflichen und personlichen Bereich zu einem differenzierten Altersbild und zu einer verstarkten Auseinandersetzung mit dem Alter flihren.

Download PDF sample

Rated 4.28 of 5 – based on 40 votes