Download Arbeit — Freizeit — Lebenszeit: Grundlagenforschungen zu by Leopold Rosenmayr (auth.), Leopold Rosenmayr Prof. Dr., PDF

By Leopold Rosenmayr (auth.), Leopold Rosenmayr Prof. Dr., Franz Kolland Dr. (eds.)

Die hier vorgelegten Ergebnisse stellen im wesentlichen folgende Zusam­ menhänge klar: Mit steigendem adjust steigen bis zur Altersgruppe der 40-50jährigen sowohl die Gesamtzahl der angegebenen beruflichen Belastungen, als auch die der chronischen Erkrankungen. Bei den höheren Altersgruppen nimmt die Gesamtzahl der angegebenen Belastungen ab, die Anzahl der chronischen Erkrankungen steigt hingegen mit steigendem regulate weiter an. Der scheinbare Rückgang beruflicher Beanspruchungen in der Alters­ gruppe der über 60jährigen ist erklärungsbedürftig. Als wahrscheinlichste Erklärung scheint uns ein Selektionsprozeß wirksam zu sein. Eine weitere denkbare Erklärung wäre größere Resistenz der älteren Arbeitnehmer gegen­ über Belastungen. Gegen eine solche Erklärung sprechen allerdings nicht nur unsere Daten, die es unwahrscheinlich erscheinen lassen, daß die Sensibilität bis zum regulate von etwa 50 ansteigt und dann wieder geringer wird, sondern auch die zitierten arbeitswissenschaftlichen Erfahrungen, die dafür sprechen, daß eine Tendenz besteht, ältere Arbeitnehmer auf eher weniger belastete Arbeitsplätze zu versetzen. Wir halten additionally die Erklärung eines Selektionsef­ fektes für die wahrscheinlichere. Der Zusammenhang zwischen chronischen Erkrankungen und beruflichen Belastungen ist deutlich erkennbar. Befragte mit einer höheren Anzahl an perzipierten beruflichen Belastungen haben eine höhere Anzahl chronischer Erkrankungen als solche mit einer niedrigen Anzahl beruflicher Belastungen.

Show description

Read or Download Arbeit — Freizeit — Lebenszeit: Grundlagenforschungen zu Übergängen im Lebenszyklus PDF

Similar german_10 books

Probleme individueller Entscheidungsrechnung: Kritik ausgewählter normativer Aussagen über individuelle Entscheidungen in der Investitions- und Finanzierungstheorie

Diese Arbeit beschaftigt sich nahezu ausschlieBlich mit der Entscheidungs rechnung einer individual, die uber sichere bzw. unsichere Investitionsobjekte zu entscheiden hat, um etwa die Rangfolge unter mehreren Objekten oder die Grenzpreise einzelner Objekte zu bestimmen: . Dabei steht nicht die Informa tionsbeschaffung und -verarbeitung im Vordergrund; es wird vielmehr davon ausgegangen, daB die Daten, die z.

Kostenträgerrechnung in Versicherungsunternehmen: Ein Instrument des strategischen Controlling

Geleitwort Urn als Versicherer In Zeiten starker Diskontinuitaten aufgrund der EinfUhrung des ecu ropaischen Binnenmarktes bestehen zu kennen, ist es notwendig, sich auf eigene Stacken zu besinnen, Schwachen zu erkennen und abzubauen. Dazu ist es jedoch zwingend erforderlich, die fUr einzelne Produkte bzw.

Marktforschung: Methodische Grundlagen und praktische Anwendung

Die erste Auflage des vorliegenden Buches entstand 1977 aus dem Bedürfnis nach einem modemen Lehrbuch, das Studierenden und Wirtschaftspraktikern eine geschlossene, alle wesentliche Aspekte der Marktforschung umfassende Darstel­ lung bietet. Es sollte in die Lage versetzen, konkrete AufgabensteIlungen zu erarbeiten und erfolgreich zu lösen.

Extra resources for Arbeit — Freizeit — Lebenszeit: Grundlagenforschungen zu Übergängen im Lebenszyklus

Sample text

FRIEDMAN, E. : The meaning of work and retirement. Chicago: University of Chicago Press 1971, S. 139 - 150. : Sozialpolitische Erwägungen zur Frage der Altersgrenze. In: SCHUBERT, R. ): Flexibilität der Altersgrenze. Darmstadt: Steinkopff 1969, S. 84-86. GEIL, K. : Ruhestand nach freier Wahl. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Umwelt Rheinland Pfalz, Mainz 1983. : Der Körper als Werkzeug - der Körper als Werkstück: die Professionalisierung der Beziehung von Körper und Arbeit. In: IMHOF, A.

Freilich, es gibt auch unter diesen Jahrgängen 1920 bis 1925 Personen, die sich - sei es aufgrund der nachwirkenden Kriegsbelastung, sei es aufgrund des 38 nie innerlich akzeptierten durch die damalige Situation aufgezwungenen Berufes - nie wirklich beruflich engagieren konnten und zum Teil sogar unter dieser ihrer Berufstätigkeit litten. Ihnen sollte man selbstverständlich die Möglichkeit einer ausgedehnten Flexibilität der Altersgrenze nach unten einräumen. 3. Zur sogenannten "Freiwilligkeif' des vorgezogenen Ruhestandes Der "vorgezogene Ruhestand" muß auf völlig freiwilliger Basis erfolgen und darf nicht mit dem Hinweis auf eine abfallende Leistungsfähigkeit nahegelegt werden.

1975, SHEPPARD 1976, THOMAE 1977, SVANBORG 1982, HELANDER 1982) wird deutlich, wie sehr die Vorverlegung der Altersgrenze der gesamten Generation der Älteren von heute, von morgen und übermorgen schadet! Ein Ausscheiden aus der Verantwortung der jüngeren Generation gegenüber (bei oft voll vorhandener Leistungsfähigkeit) wird umgedeutet in ein Ausscheiden aufgrund eines Leistungsabfalls und trägt verstärkt zu einem negativen Altersbild bei. Ältere werden damit zu einer Problemgruppe der Bevölkerung abgestempelt - eine Problemgruppe, die schon heute ein Viertel, morgen und übermor&en ein Drittel der Gesamtbevölkerung umfaßt!

Download PDF sample

Rated 4.33 of 5 – based on 16 votes