Download Ästhetik im Prozeß by Gerhard Rupp (auth.), Gerhard Rupp (eds.) PDF

By Gerhard Rupp (auth.), Gerhard Rupp (eds.)

Dr. Gerhard Rupp ist Professor für Neuere Deutsche Literatur und ihre Didaktik am Germanistischen Seminar der Heinrich Heine-Universität Düsseldorf.

Show description

Read or Download Ästhetik im Prozeß PDF

Similar german_10 books

Probleme individueller Entscheidungsrechnung: Kritik ausgewählter normativer Aussagen über individuelle Entscheidungen in der Investitions- und Finanzierungstheorie

Diese Arbeit beschaftigt sich nahezu ausschlieBlich mit der Entscheidungs rechnung einer individual, die uber sichere bzw. unsichere Investitionsobjekte zu entscheiden hat, um etwa die Rangfolge unter mehreren Objekten oder die Grenzpreise einzelner Objekte zu bestimmen: . Dabei steht nicht die Informa tionsbeschaffung und -verarbeitung im Vordergrund; es wird vielmehr davon ausgegangen, daB die Daten, die z.

Kostenträgerrechnung in Versicherungsunternehmen: Ein Instrument des strategischen Controlling

Geleitwort Urn als Versicherer In Zeiten starker Diskontinuitaten aufgrund der EinfUhrung des ecu ropaischen Binnenmarktes bestehen zu kennen, ist es notwendig, sich auf eigene Stacken zu besinnen, Schwachen zu erkennen und abzubauen. Dazu ist es jedoch zwingend erforderlich, die fUr einzelne Produkte bzw.

Marktforschung: Methodische Grundlagen und praktische Anwendung

Die erste Auflage des vorliegenden Buches entstand 1977 aus dem Bedürfnis nach einem modemen Lehrbuch, das Studierenden und Wirtschaftspraktikern eine geschlossene, alle wesentliche Aspekte der Marktforschung umfassende Darstel­ lung bietet. Es sollte in die Lage versetzen, konkrete AufgabensteIlungen zu erarbeiten und erfolgreich zu lösen.

Additional resources for Ästhetik im Prozeß

Example text

2 Schiller liest Bürger "Und hier müssen wir gestehen, daß uns die Bürgerischen Gedichte noch sehr viel zu wünschen übrig gelassen haben, daß wir in dem größten Teil derselben den milden, sich immer gleichen, immer heUen, männlichen Geist vermissen, der, eingeweiht in die Mysterien des Schönen, Edeln und Wahren, zu dem Volke bildend herniedersteigt, aber auch in der vertrautesten Gemeinschaft mit demselben nie seine himmlische Abkunft verleugnet. Herr B. vermischt sich nicht selten mit dem Volk, zu dem er sich nur herablassen soUte, und an statt es scherzend und spielend zu sich hinaufzuziehen, gefäUt es ihm oft, sich ihm gleich zu machen.

Nur das Relikt bürgerlicher Verhältnisse erkennen oder die in ihr ein Werkzeug machttechnologischer Interventionen unter dem Zeichen einer "subjektivierenden Unterwerfung"S sehen. All dies zeigt zunächst einmal nur, daß man mehr an Themen und Problemen interessiert ist, die man andernorts sich aufgeladen hat. Schwieriger scheint es dagegen, bis dorthin vorzustoßen, wo dieser sowohl allgemein praktizierte wie ganz besondere Kontakt mit dem Text sich tatsächlich vollziehen soll. Typischerweise geht es dann auch in der Reflexion auf Literarische Bildung mehr um Themen aus der Philosophie, Ideologie(kritik) und Ethik oder, gleichsam am anderen Ende, um die empirischpraktische Seite dieses Leseprogramms, um die reale Situation im Klassenzimmer und damit um die Schwierigkeiten, auf die dieses anspruchsvolle, vielleicht auch ideale Verständnis des literarischen Texts in der Empirie stoßen muß.

Schöneres als sie gebe es nicht, wohl aber Höheres: die spekulative Theorie selbst. Diese Hierarchisierung der Modi des Innewerdens des "absoluten Geistes" - Kunst, Religion, Philosophie - hat Hegel vor der romantischen Überschätzung der Kunst und ihrer Leistungen für die moderne Welt bewahrt, die Kunst entlastet und sich selbst überlassen - jenseits aller Erkenntnis- und Erlösungszumutungen, die nun an die Philosophie adressiert wurden. Anders als in der antiken Welt, deren Geistigkeit sich vornehmlich als Kunst reflektierte, steht es der Moderne frei, die Kunst als Unterhaltung der "Sinne" zu akzeptieren, deren Grenze der "Geist" freilich längst passiert hat.

Download PDF sample

Rated 4.91 of 5 – based on 28 votes